Seite drucken

Wir bewerten marktgerecht und verkaufen deshalb gut

Warum? lesen Sie diese Zeilen.

Der Verkauf von so werthaltigen Wirtschaftsgütern (meist geht es um 6 bis 7-stellige Beträge) erfordert insbesondere in der heutigen komplizierten Zeit mit ihren oft undurchschaubaren Vorschriften und Regelungen den ausgebildeten und erfahrenen Fachberater.

Vergütung der Dienstleistung

Nur bei einer erfolgreichen Abwicklung des Verkaufs durchgeführt wurde erhalten wir eine Vergütung in Form eines prozentualen Anteiles vom Kaufpreis.

Da der Makler Mittler der Interessen von Verkäufer und Käufer ist, wird die Provision in der Regel vom Verkäufer und Käufer getragen. In unserem Fall 2 % vom Verkäufer und 3 % vom Käufer, jeweils zuzüglich gesetzlicher MwSt.

Wir suchen ...

Zur Durchführung eigener Bau-, und Erschließungsmaßnahmen Grundstücke im gesamten Allgäu und am Bodensee.

Zur Vermittlung im Oberallgäu Häuser Eigentumswohnungen und Grundstücke.

Zur Verwaltung nach dem WEG Mehrfamilienhäuser im gesamten Allgäu und am Bodensee

Gerne unterbreiten wir Ihnen unser Angebot – schnell und unkompliziert!

Unsere Verkaufsphasen

Phase 1: Ermittlung des besten Verkaufspreises

Marktkenntnis und Markteinschätzung

§ 194 BauGB lautet: der Wert einer Immobilie bestimmt sich nach dem was ein Käufer im gewöhnlichen Geschäftsverkehr zum Zeitpunkt des Verkaufes bereit ist zu bezahlen.

Doch was ist er bereit zu bezahlen?

Mit dem richtigen Preis an den Markt zu gehen ist von entscheidender Wichtigkeit für den späteren Verkaufserfolg.

Der Wert bestimmt sich nach den allgemeinen Marktverhältnissen (herrscht ein Käufer oder der Verkäufermarkt) und den wertbeeinflussenden Kriterien:
Art, Ausstattung, Größe, Beschaffenheit und Lage.

Durch ausschließliche Konzentration auf das südliche Oberallgäu, Marktanalysen, Markbeobachtung eine Vielzahl von Vergleichsfällen, eine umfangreiche eigene Datensammlung und den Daten des Gutachterausschusses beim Landratsamt Oberallgäu, sind wir in der Lage eine marktgerechte Bewertung (Preisfindung) jeder Immobilie unter Zuhilfenahme der Wahrscheinlichkeitsrechnung durchzuführen.

Der erste Schritt für einen erfolgreichen Verkauf, die Teilnahme am Markt zu Marktbedingungen ist getan. Sie beauftragen uns Ihre Immobilie zum derzeitigen Bestpreis zu verkaufen.

Phase 2: Erstellung aussagekräftiger Verkaufsunterlagen

Bevor Jemand eine Immobilie persönlich in Augenschein nimmt möchte er sich so umfangreich wie möglich darüber informieren die Lage, Umgebung, kurz die harten und weichen Standortfaktoren, Zuschnitt, Zustand, Größe, etc. erfahren. Die Exposeerstellung mit allen wichtigen Daten in attraktiver bebilderter Form wird von uns durchgeführt.

Phase 3: Käufersuche

Mit der Vorstellung: meine Immobilie soll verkauft werden aber es sollte möglichst Niemand davon wissen, kann heute nicht mehr erfolgreich verkauft werden. Eine umfangreiche Kundenkartei in der die Wünsche vieler Interessenten notiert sind und mit ihrer Immobilie vollelektronisch verglichen werden ist bei uns selbstverständlich, bietet aber keine Gewähr dafür, dass der Käufer auch darunter ist. In den allermeisten Fällen müssen die Interessenten und letztlich der Käufer über breit gestreute Werbung

  • in regionalen und überregionalen Zeitungen
  • über unsere 12 attraktiv gestalteten Schaukästen
  • über die führenden Immobilienportale (ImmobilienScout24 und immonet.de)
  • über unsere eigene Homepage

gesucht werden.

Phase 4: die Besichtigung

Stimmen viele Faktoren des Angebotes mit den Wünschen des Interessenten zusammen, muß bei der ersten persönlichen Inaugenscheinnahme alles passen. Schließlich will der Interessent künftig den Mittelpunkt seiner Lebensinteressen dort gestalten. Häufig stellt man dann fest, dass es doch nicht passt und es müssen unter Umständen 10 und mehr Besichtigungen bis zum Erfolg (Kaufentscheidung) durchgeführt werden. Alle Besichtigungen werden von uns vorbereitet und durchgeführt.

Phase 5: der Verkauf

Ist die Kaufentscheidung gefallen müssen noch eine Reihe von Punkten wie Bonität des Käufers (Kaufpreiszahlung bzw. Finanzierung), Zeitpunkt der Besitzübergabe, Auflistung von eventuell verbleibendem Mobiliar und Inventar, Ablesung verschiedener Messgeräte etc. abgeklärt werden. Erst dann kann der notarielle Kaufvertrag vorbereitet und der Termin für die Beurkundung bestimmt werden. Der Vertragsentwurf geht Verkäufer und Käufer zur Prüfung zu. Fragen zum Vertragstext (jurististische Fachbegriffe) werden beantwortet. Erst wenn alles geklärt und besprochen ist findet in den Amtsräumen des Notars die Beurkundung statt.

Phase 6: Kaufpreiszahlung Besitzübergabe

Sind die rechtlichen Voraussetzungen gegeben (Verkäufer und Käufer abgesichert wird der Kaufpreis bezahlt und die Besitzübergabe durchgeführt. Die Eigentumsumschreibung wird danach beantragt und vom Grundbuchamt durchgeführt.